Spritzbeton

Sicherung und Stabilisierung

Spritzbeton ist ein schnell erhärtender Beton, der in einem überdruckfesten Schlauch oder in einer Rohrleitung zur Baustelle gefördert und dort aus einer Spritzdüse aufgetragen wird.

Spritzbeton besitzt die hervorragende Eigenschaft, dass er sich durch die Aufprallenergie sofort verdichtet. Eingesetzt wird Spritzbeton vor allem zur Sicherung und Stabilisierung von Böschungen und Baugruben, für Sanierungen und Instandhaltungen sowie im Tunnelbau.

 

Verfahren

Bei der  Anwendung von Spritzbeton gibt es zwei Verfahren: Die Trocken- und Nassanwendung. Beim Trockenspritzverfahren wird das Wasser erst an der Spritzdüse zugegeben. Bei der Nassanwendung ist das Zugabewasser bereits im Ausgangsgemisch des Spritzguts enthalten.

Durch die hohe Geschwindigkeit verdichtet sich der Beton beim Auftragen.

Ihr Ansprechpartner