Die JMS-Gruppe dankt für die lang­jährige Mitarbeit

Herzliche Gratulation zu den Dienstjubiläen!

Wiederum dürfen wir langjährigen Mitarbeitenden mit Dank und Anerkennung zum erreichten Dienstjubiläum gratulieren und ein Geschenk zum Andenken überreichen.

Januar 2021

René Giezendanner
JMS RISI Rapperswil-Jona
Bauführer
25 Jahre

Reto Flückiger
Johann Müller AG
Chauffeur
20 Jahre

Dezember 2020

Marianne Schmucki
Johann Müller AG
Sachb. Fakturierung KSB
10 Jahre

Benno Fässler
JMS RISI Rapperswil-Jona
Maschinist
10 Jahre

November 2020

Marta Jud
Johann Müller AG
Liegenschaften/Soziales
35 Jahre

Antonio Lopes Ferreira
JMS RISI Baar
Maschinist
10 Jahre

Slave Grcev
JMS RISI Baar
Vorarbeiter
20 Jahre

Markus von Aarburg
Johann Müller AG
Schiffsführer
10 Jahre

Oktober 2020

Kol Nushi
JMS RISI Rapperswil-Jona
Rammarbeiter
20 Jahre

Miroslav Elias
Karl Rüegg
Strassenbauarbeiter
10 Jahre

Elmar Helbling
Karl Rüegg
Sortiermitarbeiter
20 Jahre

Reto Nötzli
Landolt Transport AG
LKW-Chauffeur
10 Jahre

Hans Altmann
JMS RISI Rapperswil-Jona
Rammarbeiter
10 Jahre

September 2020

Bruno Nötzli
Landolt Transport AG
LKW-Chauffeur
40 Jahre

Gaetano Bandiera
JMS RISI Rapperswil-Jona
Grundbauer
10 Jahre

Marco Hüppi
Karl Rüegg
Vorarbeiter
25 Jahre

Felipe Gomes Martins
JMS RISI Baar
Magaziner
10 Jahre

Christoph Fleischmann
Johann Müller AG
Chauffeur
10 Jahre

August 2020

Roger Marty
JMS RISI Rapperswil-Jona
Maschinist
20 Jahre

Fabio Beetschen
Johann Müller AG
Sachbearbeiter Finanzen/EDV
10 Jahre

Juli 2020

Walter Schuler
Landolt Transport AG
Stv. Spetter
20 Jahre

Juni 2020

Rifat Hoxhai
Karl Rüegg
Stv. Sortierwerkleiter / Maschinist
30 Jahre

John Feusi
Landolt Transport AG
Aushilfe
10 Jahre

Mai 2020

René Ulrich
Karl Rüegg
Sortierwerkleiter
30 Jahre

Urs Widmer
Johann Müller AG
Facharbeiter
10 Jahre

April 2020

Ivo Glaus
JMS RISI Rapperswil-Jona
Rammmeister
30 Jahre

Stefan Wildisen
Johann Müller AG
Stv. Leiter Kiesgruben/Deponien
10 Jahre

Luis Miguel Oliveira da Silva
JMS RISI Rapperswil-Jona
Vorarbeiter
20 Jahre

Armin Höfliger
Landolt Transport AG
Chauffeur
10 Jahre

Kurt Dubacher
Johann Müller AG
Schiffsführer
10 Jahre

März 2020

Antonio Ferreira Correia
JMS RISI Baar
Maschinist
25 Jahre

Robert Gräzer
Johann Müller AG
Stv. Werkstattchef
10 Jahre

Januar 2020

Rogelio Mosquera
JMS RISI Rapperswil-Jona
Bohrspezialist
25 Jahre

Erwin Schmucki
Beton AG Etzel+Linth
Werkmeister
20 Jahre

René Christen
Landolt Transport AG
Chauffeur
25 Jahre

Francisco Ferreira Goncalves
JMS RISI Rapperswil-Jona
Bauarbeiter
10 Jahre

Ilidio Dos Santos
JMS RISI Baar
Bauarbeiter
20 Jahre

Dezember 2019

Tom Balaj
JMS RISI Rapperswil-Jona
Vorarbeiter
30 Jahre

Avelino Salgado Carneiro
JMS RISI Rapperswil-Jona
Bohrspezialist
20 Jahre

November 2019

Rolf Gmür
Johann Müller AG
Chauffeur
30 Jahre

Alessandro Savoia
JMS RISI Baar
Schlosser
10 Jahre

Alois Imhof
JMS RISI Baar
Polier
20 Jahre

Antonio Carvalho da Rocha
JMS RISI Baar
Maschinist
20 Jahre

Oktober 2019

Qazim Kadolli
Landolt Transport AG
Chauffeur Linienbus
30 Jahre

Antonio Fonseca Oliveira
Johann Müller AG
Schlosser
25 Jahre

Gani Amidi
Landolt Transport AG
Chauffeur Kehrichtwagen
30 Jahre

Vinzenz Kuster
Johann Müller AG
Werkmeister
10 Jahre

Alois Kälin
Landolt Transport AG
Chauffeur
25 Jahre

September 2019

José Martins de Oliveira
JMS RISI Baar
Maschinist
30 Jahre

Mares Eicher
Landolt Transport AG
Schulbus Begleiterin
15 Jahre

August 2019

Fernando Martins Duarte
JMS RISI Baar
Maschinist
30 Jahre

Anton Balaj
Johann Müller AG
Sachbearbeiter Betriebsbuchhaltung
10 Jahre

Thomas Pfister
Johann Müller AG
Schlosser
10 Jahre

Juli 2019

José Simoes da Costa
Johann Müller AG
Kieswerk-Mitarbeiter
20 Jahre

Seraina Schlup
Johann Müller AG
Stv. Leiterin Personal/Versicherungen
10 Jahre

Sandro Röthlin
Johann Müller AG
Chauffeur
10 Jahre

Juni 2019

Urs Eberhard
Johann Müller AG
Schiffsführer
25 Jahre

Jasmin Steffen
Johann Müller AG
Leiterin Betriebsbuchhaltung
10 Jahre

Francisco José Sousa
JMS RISI Rapperswil-Jona
Vorarbeiter
25 Jahre

Fabio Vales Mendes
JMS RISI Rapperswil-Jona
Bohrarbeiter
10 Jahre

Alexandra Kriech
Johann Müller AG
Leiterin Personal/Versicherungen
10 Jahre

Mai 2019

Heleno Costa
JMS RISI Rapperswil-Jona
Bohrmeister
25 Jahre

Martin Jud
Johann Müller AG
CEO/VR
10 Jahre

Josef Eberhard
Johann Müller AG
Maschinist / Kieswerk-Mitarbeiter
10 Jahre

April 2019

Amidi Gani
Landolt Transport AG
Lastwagen-Chauffeur
30 Jahre

Gerda Roshardt
Johann Müller AG
Hauswartin
10 Jahre

Werner Brunner
JMS RISI Rapperswil-Jona
Bauführer
25 Jahre

José Filipe Fernandes da Trindade
JMS RISI Baar
Bauarbeiter
20 Jahre

März 2019

Ezequiel Marques
JMS RISI Baar
Maschinist
40 Jahre

Almiro Martins Lourenco
JMS RISI Baar
Maschinist
35 Jahre

Januar 2019

Andreas Müller
Johann Müller AG
Chauffeur
10 Jahre

Schliesszeiten der Beton- und Kieswerke

Termine 2020/2021

Hier finden Sie einen Überblick über die Schliesszeiten unserer Beton- und Kieswerke.

Umfahrung Bad Zurzach

Am Mittwoch 25.11.2020 wurde auf der Baustelle Umfahrung Bad Zurzach der 1000. Pfahl erstellt. Wir sind seit dem 14.2.2020 mit den Grossbohrungen an der Arbeit, zum Teil waren bis zu 3 Grossbohrgeräte gleichzeitig im Einsatz (Liebherr LRB 355, Liebherr LB 24 und Liebherr LB 28), aktuell sind noch 2 Geräte vor Ort (LB 24 + LB 28).

Insgesamt sind rund 1‘291 Pfähle mit einem Durchmesser von 1000mm und 130mm zu erstellen. Die Hauptarbeiten werden Mitte Februar 2021 fertiggestellt sein.

Total Bohrmeter Pfahlwand: 16‘500m
Total Bewehrung Pfahlwand: 1‘850 to

Herausforderungen:
Die Linienführung der Tunnelumfahrung führt mitten durch die Ortschaft Bad Zurzach, hangaufwärts entlang verschiedener geologischen Bodenbeschaffenheiten und an bestehenden öffentlichen Infrastrukturen (Werkleitungen) vorbei. Die rutschgefährdeten geologischen Bereiche, die topographischen Gegebenheiten sowie die Schnittstellen mit dem öffentlichen Verkehr stellen hohe Anforderungen an die Baustelle. Aufgrund des gewählten Bauverfahrens für den Tunnel (Deckelbauweise), werden alle Pfähle der Pfahlwand in den Tunnel integriert und sind somit nicht nur Bauhilfsmassnahme sondern ein Teil des Bauwerks. Daher gelten für die Ausführung der Pfähle hohe Anforderungen an Qualität und Lagegenauigkeit.

Da entlang des rund 600m langen Tagbautunnels nur eine rund 12m breite Piste als Bohrplanum und für die alle Anlieferungen und Abfuhren zur Verfügung steht, stellt die gesamte Baustellenlogistik eine hohe Herausforderung dar.

Schwertransport

Ende Oktober haben wir einen tollen Auftrag erhalten. Wir durften 4 Grossraumteile umsetzen.

Das grösste Teil war 26m lang, 6,50m breit, 2,65m hoch und 47to schwer. Aufgrund diverser Baustellen haben wir uns entschieden, das Transportgut möglichst hoch zu laden. So hatten wir am Schluss spektakuläre Gesamtdimensionen (Länge: 33.00m, Breite: 6.50m, Höhe: 4.00m, Gesamtgewicht: 102to).

Den Goldhofer THP UT Auflieger haben wir speziell für diesen Transport zusammengebaut. Dank 60cm Hub in der Höhe und 60 Grad Lenkeinschlag ist der Auflieger sehr wendig. Somit ideal für diesen Transport. Zudem liegt er mit 8 Rädern pro Achse perfekt auf der Strasse.

Angaben zu den weiteren 3 Transporten:

  • Länge 16,50m, Breite 6.75m, Höhe 4.17m, Gewicht 43.00to
  • Länge 17.50m, Breite 6.07m, Höhe 4.00m, Gewicht 56.00to
  • Länge 19.50m, Breite 5.90m, Höhe 4.00m, Gewicht 62.00to

 

Sämtliche Transporte wurden begleitet. Ein gutes Team war für diese Transporte unabdingbar. Aufgrund von Gewichtsbeschränkungen von diversen Brücken, musste zum Teil die Autobahn verlassen werden. Die Alternativrouten führten durch Dörfer mit engen Strassen. Dies stellte eine weitere Herausforderung dar. 2 Mann mussten vor dem Transport etliche Schilder demontieren, damit wir überhaupt überall passieren konnten. Nach dem Transport wurden diese wieder ordentlich montiert.

Dank einwandfreiem Team-Work sind alle Teile pünktlich und ohne Schaden angekommen. Danke an alle Beteiligten für den nicht alltäglichen Einsatz!

Ein nicht alltäglicher Einsatz!

Die Gepäcksortieranlage (GSA) ist eine zentrale Infrastruktur für die Passagierabfertigung am Flughafen Zürich. Die Anlage wird umfassend erneuert und erweitert, weil unter anderem wichtige Anlageteile bald das Ende ihrer Nutzungsdauer erreichen.

Aus diesem Umbau resultieren andere Gebäudelasten, welche es abzutragen gilt. Dafür erstellen wir aus dem bestehenden Untergeschoss Mikropfähle (Ø 152mm / Länge 25.00m). Als Tragglied wird VAS 43 mit Korrossionsschutzstufe 3a eingesetzt. Die Raumhöhen sind zwischen 2.50m und 4.00m und der ganze Bereich ist bereits mit Rundhölzern abgestützt. Eine weitere Herausforderung besteht darin, dass wir ca. 1.20m unter dem Grundwasserspiegel arbeiten und deshalb den Pfahlkopf speziell abdichten müssen.

Diplomfeier

Am vergangenen Freitag fanden die Diplomfeiern an der „OST – Ostschweizer Fachhochschule“ in Rapperswil statt.

Es freut uns, dass die JMS auch in diesem Jahr als Preisstifterin Teil der Diplomfeier des Lehrgangs Bachelor of Science FHO in Bauingenieurwesen war.

Den zwei Preisträgern, Frau Arline Bernegger und Herr Noah Bühler gratulieren wir ganz herzlich!

Schwemmholzentnahme im oberen Zürichsee

Zum Schutz der Schifffahrt, der Häfen und den Schilfgürteln veranlasst die Gemeinde Schmerikon regelmässig – v.a. nach stärkeren Niederschlägen –  den Einsatz der Schwemmholzsperre.

Die Seerettung fängt das Schwemmgut mit der Sperre ein und zieht dieses an die Hafenmole beim Ziegelhof. Das Material wird dort durch uns entnommen und im Anschluss der KVA Linthgebiet zur Entsorgung, bzw. energetischen Verwertung zugeführt.

Wir sind stolz und dankbar, dass wir eine so tolle Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dem Schifffahrtsamt pflegen können.

Nachfolgend ein paar Impressionen zur Schwemmholzentnahme:

Von der Schule in die Lehre

Ein Einblick in den Alltag von Lernenden

Diesen August haben sechs junge Berufsleute ihre Lehre bei der JMS-Gruppe begonnen und bereits erste Erfahrungen im neuen Alltag gesammelt. Wie der Wechsel vom Schul- in den Berufsalltag gelang und welche Eindrücke sie bisher erhielten, erfahren Sie in unserem aktuellsten Blog-Beitrag.

Abbau- und Deponieprojekt Sonnenfeld wird optimiert

Medienmitteilung vom 3. Juli 2020

Im Sommer 2019 wurde das Anhörungs- und Mitwirkungsverfahren durchgeführt. Nun hat die Gemeinde Eschenbach die Ergebnisse in einem Mitwirkungsbericht zusammengefasst und beurteilt. Die Bauherrschaft wird den Bericht analysieren und das Projekt aufgrund der Rückmeldungen anpassen.

Im Rahmen das Anhörungs- und Mitwirkungsverfahrens sind bei der Gemeinde Eschenbach 111 schriftliche Rückmeldungen mit Anliegen, Vorbehalten oder Anregungen zum Abbau- und Deponieprojekt Sonnenfeld eingegangen. Dabei haben sich neben den Einwohnerinnen und Einwohnern von Eschenbach auch die Gemeinde Rüti sowie die Region Zürcher Oberland beteiligt.

Nun hat die Gemeinde Eschenbach den Mitwirkungsbericht veröffentlicht, worin die Ergebnisse zusammengefasst und beurteilt wurden. Aufgrund des Mitwirkungsberichtes werden nun Projektanpassungen vorgenommen und das Projekt wird redimensioniert. Wir bedanken uns für das grosse Interesse am Projekt und die engagierte Teilnahme. Weitere Informationen zu den Projektoptimierungen und -details werden voraussichtlich im Herbst 2020 kommuniziert, wenn die Projektanpassungen finalisiert sind.

Hier gelangen Sie zur Medienmitteilung der JMS-Gruppe.

Hier gelangen Sie zur Medienmitteilung der Gemeinde Eschenbach.

Arealbebauung Papierfabrik Cham, Baufeld A

Für die HRS Generalunternehmung dürfen wir in Cham die Erdarbeiten für das Baufeld A ausführen.

Die Arbeiten umfassen die Erdarbeiten (Aushubvolumen ca. 19‘000 m3 fest) und die nötigen Böschungssicherungen mittels Nagelwand. Die Arbeiten starteten Ende April 2020 und dauern ca. 3 Monate. Um das Bauprogramm einhalten zu können, werden wir mit mehreren Maschinen im Einsatz stehen.